Ja! Der Basisaccount ist sowohl für Schüler als auch für Lehrer kostenlos. Der Lehrer bekommt 100% des vereinbarten Entgelts direkt vom Schüler bezahlt. Lernbude verlangt keinerlei Vermittlungsgebühren.
Ein wesentlicher Vorteil von Online-Unterricht ist, dass die Anfahrt für den Lehrer entfällt. Dadurch und weil ein hohes Angebot an potentiellen Lehrern besteht sind die Preise oftmals sehr günstig. Die hohe Flexibilität ist ein weiterer Vorteil von Online-Nachhilfe. So kann zum Beispiel bei dringenden Notfällen jederzeit Nachhilfe von Lehrern genommen werden die gerade online sind. Durch die große Anzahl von Lehrern und Schülern haben beide Seiten die Möglichkeit den perfekten Partner zu finden. Darüber hinaus sind gerade bei ausgefallenen Lernwünschen oftmals keine Nachhilfe Lehrer in der Nähe zu finden, in diesen Fällen ist Online- Unterricht alternativlos.
Die Qualität der Lehrer wird über die Bewertungsfunktion sichergestellt. Lehrer können nur Bewertungen von Schülern erhalten mit denen sie bereits in Kontakt getreten sind. Somit haben Lehrer keine Möglichkeit sich selbst gute Bewertungen zu geben. Wir bitten um regelmäßige und ehrliche Bewertungen um die Qualität der Lehrer bestmöglich abzubilden.
Im Profil des Lehrers ist dargestellt welche Bezahlarten akzeptiert werden. Neben PayPal ist auch eine Bezahlung nach Rechnungsstellung möglich. Lernbude ist nicht in den Bezahlvorgang zwischen Schüler und Lehrer involviert.
Neben einer Internetverbindung (vorzugsweise Breitband) und der Anwendung Skype benötigst du ein Headset oder Mikrofon (bei fast allen Laptops vorhanden). Falls du Videoanrufe tätigen möchtest brauchst du zusätzlich eine Kamera. Die Internetverbindung sollte DSL 3000 oder schneller sein.
Im Profil des Lehrers ist sichtbar, welche Bezahlarten vom Lehrer akzeptiert werden. Neben PayPal ist oft auch eine Bezahlung nach Rechnungsstellung möglich. Lernbude ist nicht in den Bezahlvorgang zwischen Schüler und Lehrer involviert.
Schüler können in der Basic-Version lediglich 20 Profile pro Tag ansehen. Ist diese Grenze erreicht, besteht die Möglichkeit auf einen kostenpflichtigen Account zu wechseln (gehe dafür in dein Profil). Alternativ kannst du warten bis die Profile am nächsten Tag wieder freigeschaltet werden.
Wenn du keinen passenden Lehrer findest, kannst du ein Lehrer-Gesuch bei uns aufgeben. Schreibe eine Mail an info@lernbude.de und wir versuchen einen Lehrer für dein Thema zu finden.
Die Vorteile von einem kostenpflichtigem Schüler Account sind, dass du keine Begrenzung bei den Profilansichten von Lehrern hast und dein Profil mit LinkedIn oder Xing verlinked werden kann. Außerdem unterstützt Lernbude dich bei der Lehrerauswahl und garantiert einen 24-Stunden-Support. Wenn Eltern/Schüler beispielsweise Hilfe bei der Lehrersuche benötigen, ist ein kostenpflichtiger Account die beste Wahl.
Nein, in der Regel geht das leider nicht, denn Nachhilfekosten werden den Kosten der privaten Lebensführung zugerechnet und sind damit nicht steuerlich absetzbar. Nur in Ausnahmefällen z.B. falls Nachhilfebedarf aufgrund eines Umzugs in ein anderes Bundesland besteht, kann Nachhilfeunterricht als Werbungskosten geltend gemacht werden. Voraussetzung ist, dass die Eltern eine berufliche Notwendigkeit des Umzugs nachweisen können (z.B. verkürzter Arbeitsweg).
Durch einen kostenpflichtigen Account werden Lehrer in der Suche bevorzugt gelistet und erhöhen damit Ihre Chancen von Schülern kontaktiert zu werden. Darüber hinaus kann das Profil der Lehrer in der Basisversion nur von 50 Schülern pro Tag eingesehen werden. Außerdem kann bei einem kostenpflichtigen Account die Anzahl der Profilbesuche nachverfolgt werden. Weitere Extras sind die Werbung auf der Startseite, ein professionelles Badge, sowie die Möglichkeit das Profil mit XING bzw. LinkedIn zu verknüpfen. Für Lehrer die viele Nachhilfestunden geben wollen lohnt es sich daher einen kostenpflichtigen Account abzuschließen.
Kostenpflichtige Accounts lohnen sich bei Lehrern die mindestens 3 Stunden pro Woche Nachhilfe geben und noch freie Kapazitäten für Nachhilfeschüler haben. Dies liegt daran, dass die Chancen Nachhilfeschüler zu finden bei kostenpflichtigen Accounts deutlich höher sind. Lehrer die z.B. im Durchschnitt 5 Stunden pro Woche Nachhilfe geben und einen Stundensatz von 15€ haben, erzielen einen monatlichen Umsatz von 300€. Der Preis für einen Professional Account beträgt 14,95 €/Monat, dies entspricht lediglich 5% des erzielten Umsatzes.
Nein, die Lehrer arbeiten auf selbstständiger Basis. Dementsprechend behält Lernbude keine Steuern ein. Falls Lehrer einkommensteuerpflichtig sind, müssen Sie sich selbst um die Begleichung Ihrer Steuern kümmern.
Schreibe dem Schüler eine Nachricht. Häufig wurde das Bezahlen lediglich vergessen. Wenn der Schüler weiterhin nicht bezahlt schreibe an info@lernbude.de. Wir bemühen uns eine Zahlung für dich zu erhalten, allerdings können wir dies nicht garantieren. Um das Risiko zu begrenzen, raten wir den Lehrern bei neuen Schülern die Bezahlung nach der ersten Stunde abzuwickeln.
Wenn du Nachhilfe in einem Fach geben willst, zu dem noch keine passende Kategorie existiert, schreibe uns eine Nachricht an info@lernbude.de. Wir prüfen deinen Antrag und fügen die Kategorie für dich hinzu. Darüber hinaus kannst du in deinem Profiltext spezielle Themen und Hinweise angeben (z.B. wenn du bevorzugt ein Studienfach von einem bestimmten Professor unterrichten willst, weil du in dem Fach über alle Unterlagen verfügst).
Neben Skype empfehlen wir die Programme Google Docs und Twiddla. Beide Programme sind kostenlos und werden über den Browser gestartet. Für den Zugriff muss den Schülern lediglich der entsprechende Link zugesendet werden. Leider gibt es für beide Programme keine App. Die Bedienung von Google Docs ist sehr einfach, da sie an die Microsoft Office Anwendungen angelehnt ist. Google Text und Google Tabellen reichen für viele Standardanwendungen aus. Über Google Zeichnungen können auch Zeichnungen erstellt werden, dies ist jedoch etwas umständlich. Twiddla ist ein Whiteboard, bei denen Zeichnungen einfach erstellt werden können. Ein weiterer Vorteil ist, dass für Websiten unmittelbar Kommentare etc. eingefügt werden können.